Dienstag, 1. Oktober 2013

Fortschritte oder auch ´nach der Delphintherapie´

Es ist wirklich erstaunlich und wir hätten es nicht geglaubt, aber es gibt Fortschritte bei Timo nach der Delphintherapie!

Wir sind ja eigentlich ohne wirkliche Ziele nach Curacao zur Delphintherapie geflogen, unsere Vorstellungskraft hat es gar nicht wirklich zugelassen über eventuelle Fortschritte Timos nachzudenken. Wir wären einfach happy gewesen über den ein oder anderen kleinen Entwicklungsschritt. Wir wollten diese Erfahrung, die ja bereits andere Eltern mit ihren Kindern vor Ort machen konnten, einfach selber erleben und schauen, was uns danach erwartet. Und letztendlich entscheidet ja Timo ganz allein, was er zulässt und was nicht, schließlich muss er ja arbeiten und wir schauen nur zu.

Das ist auch nicht immer leicht für uns Eltern, zu akzeptieren, dass Timo derjenige ist, der das Tempo vorgibt, in welchem er Fortschritte macht. Wir können nur Hilfestellungen geben und alles versuchen, ihn dahingehend zu unterstützen.


So sind wir doch sehr erstaunt und glücklich darüber, zu sehen, dass die 7wöchige Reha und die anschließende Delphintherapie was gebracht haben. Timo ist merklich mutiger geworden, was das Stehen angeht. So zieht er sich mittlerweile an mehr Dingen hoch als vorher. Er steht länger, sogar schon ohne Festhalten und selbst nach dem Runterplumpsen steht er wieder auf und versucht es erneut.

Er schaut Dingen viel häufiger und länger hinterher, seien es Bälle, die an ihm vorbeirollen oder Spielzeuge, die Geräusche erzeugen. Er reagiert schneller auf Geräusche oder Stimmen. Selbst seinem Bruder schaut er intensiver beim Quatschmachen und Spielen zu.






Er beobachtet oft mit einem Lächeln im Gesicht die anderen Kinder in seinem neuen Kindergarten und hat auch viel mehr Spaß daran, seine Umgebung zu erkunden mit all seinen Sinnen.

Aber das allerbeste ist doch noch das Video vom Curacao Dolphin Therapy Center, dass wir uns noch immer wieder sehr gerne anschauen, wenn Timo seine Nubia sieht und hört, bekommt er ein Strahlen auf dem Gesicht und er fängt an zu Lachen.

Damit ist die Entscheidung für eine erneute Delphintherapie auf Curacao gefallen. Vielleicht schaffen wir das schon im nächsten Jahr, wenn nicht, dann im Jahre 2015. 

Wir versuchen alles uns menschlich Mögliche, Timo nochmal mit Nubia schwimmen zu lassen. Sparen was das Zeug hält und hoffen wir finden wieder viele liebe Leute, die uns bei dem Vorhaben unterstützen. 

Denn nachdem wir gesehen haben, inwieweit er sich in seinem Wesen zum Positiven verändert hat, ist für uns klar, dass diese Therapieform für Timo auch Wirkung zeigt und wichtig ist.


Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn ihr uns weiter in diesem Vorhaben unterstützt! Ihr dürft gerne unsere Seite auf Facebook teilen oder auch Unterstützer unseres Projektes bei Gynny.de werden.

Wenn ihr gerne so etwas spenden wollt, dann findet ihr alle benötigten Angaben unter ´Spendenaufruf für Timo´ in der Kopfleiste!

Vielen lieben Dank und bis bald,
Timo und Melanie


1 Kommentar:

  1. Oft ist es besser ohne große Erwartungen etwas zu machen und alles auf sich zukommen zulassen.
    Umso schöner ist dann der Erfolg (so wie bei Euch). Es freut mich, das Ihr ein positives Fazit ziehen könnt und ich denke es wird jetzt weiter bergauf gehen, nur nicht die Hoffnung verlieren und den Kopf hängen lassen, es geht immer weiter. . .
    Ihr schafft das!
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...